Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Wir laden dich herzlich ein, sich hier über uns, unsere Amnesty Gruppe Bergedorf, unsere Veranstaltungen und unsere weitere Arbeit zu informieren. Wenn du bei uns mitmachen willst, so scheue dich nicht uns z.B. per E-Mail via info@amnesty-bergedorf.de zu kontaktieren.

 

 

Nächste Veranstaltung(en):  

(Im Archiv befinden sich durchgeführte Veranstaltungen)

31.08.2019 Bergedorfer Weltreise

Hier eine Beschreibung aus einer früheren Veranstaltung: (http://mib-ev.de/5-bergedorfer-weltreise)

„Die „Bergedorfer Weltreise“ ist eine Mitmachaktion für Kinder, die interkulturelle Begegnungen fördern und den kulturellen Reichtum Bergedorfs prominent abbilden möchte.

An insgesamt 10 Ständen „bereisen“ die Kleinen (und ihre Eltern) verschiedene Herkunftsländer und -regionen der Bergedorfer MigrantInnen: Russland, Polen, Nigeria, Ghana, Afghanistan, Türkei, Griechenland, Iran, Syrien und Lateinamerika. Sie erfahren an jedem Stand etwas über das jeweilige Land (z.B. durch ein Länderquiz), spielen landestypische Kinderspiele und Musikinstrumente, essen Proben der verschiedenen Landesküchen – und kommen so ins Gespräch mit Menschen unterschiedlicher Herkunft.

Die Länderstände werden von BergedorferInnen aus den jeweiligen Herkunftsländern eigenständig gestaltet und betreut, darunter auch zahlreiche Bergedorfer Flüchtlinge.

In den letzten Jahren haben jedes Mal mehr als 400 Kinder und Eltern an der „Bergedorfer Weltreise“ teilgenommen und so mehr über ihre migrantischen Nachbarn erfahren.

Zu Beginn ihrer Reise erhalten die kleinen Weltenbummler ein „Flugticket“, das sie an jedem Stand bzw. in jedem Land abstempeln lassen. Wenn alle Stempel komplett sind und die „Weltreise“ abgeschlossen ist, bekommt jeder ein kleines Geschenk.

Im Zentrum der „Bergedorfer Weltreise“ steht die Botschaft: Bergedorf ist so bunt, dass man eine Weltreise unternehmen kann, ohne die bezirklichen Grenzen zu verlassen.

Der Eintritt ist frei, alle sind herzlich eingeladen!“

Wie genau sich Amnesty Bergedorf daran beteiligt, war bei „Redationsschluss“ noch nicht bekannt.


21.09.2019 Dialog der Kulturen

Einzelheiten folgen

 

 

 

15. August 2019